Anime-Review: Little Busters!

Let’s talk about Shit… Real Shit 1
Little Busters!


Dies ist eine reine subjektive Meinung, die satirisch aufgezogen wird. Sie soll nur zum Belustigen sein und keine dort genannten Personengruppen direkt oder indirekt angreifen. Hier wird nur auf reinen Klischees rumgetrampelt. Sollte sich jedoch jemand tatsächlich angegriffen fühlen, so entschuldige ich mich jetzt schon dafür, außer bei Fev, der soll sich ruhig beleidigt fühlen!


Hipster- und businessmässig, mit einem viel zu überteuerten Nuttenstängel, hab ich mich in geistiger Umnachtung dazu entschieden, die neue Anime-Season zu reviewen. Dabei soll Little Busters den Anfang machen (eigentlich nur, damit niemand anderes, also Fev, mir zuvorkommt).


Die technischen Daten: Der Sub, den ich benutzt habe, ist von UTW und Mazui (große Namen also), 720p Auflösung und MKV.
Zu Bild , Ton und Übersetzungsqualität gibt es nicht viel zu sagen. Beide Subgruppen verstehen ihr Handwerk. Soweit so gut.
Kommen wir also zu dem interessanten Teil.
Ja…
Ich würde ja dazu kommen,… wenn… ja… wenn da halt was wäre…
Aber schauen wir uns mal das Hintergrundwissen an. Hat dieser Anime, der als eins der Highlights der Season geht, seinen Ruf wirklich verdient? *hust* Nein. *hust*
Wieso wurde der Anime im Voraus so gefeiert? Na ja, das zumindest ist klar wie Kloßbrühe (die im Übrigen mehr zu bieten hat, als der Anime in den kompletten 25 Minuten).
Die Macher der Grundlage (was natürlich nichts anderes sein kann als ein fucking EroGame) sind dieselben wie von den animierten Meisterwerken Air, Clannad und Kanon. Hier haben wir es also mit großen Namen zu tun, kann man also wirklich ein weiteres Meisterwerk erwarten? Oder schafft es der Anime in die Fußstapfen eines dieser Werke treten zu können?
Ich mein, ich will ja nicht parteiisch sein und auch nicht voreilig, aber….
Okay, lassen wir es mal so stehen.
So, wechseln wir (nagut, zumindest ich) nun von den viel zu teuren Nuttenstängeln zu den immer noch teuren Hardcore-Kippen und betrachten wir uns die Optik des Animes.
An sich ein hübsches Ding, der Anime, na ja im Großen und Ganzen. Die Optik selber also überzeugt, gut, man kann auch nicht viel falsch machen, wenn man den 08/15-Animestil nimmt. Nichts weiter Besonderes, aber man muss ja das Rad nicht immer wieder neu erfinden. Es ist okay, nicht störend, nicht häßlich, nichts Ungewöhliches.
Auch das Charakterdesign überzeugt mit nichts Besonderem. Auf eine satirische Weise sehen die Hauptcharaktere so 08/15 aus, dass sie sich perfekt in die 08/15-Umgebung anpassen und aus so gut wie 80% der Animes ausgeliehen, abgemalt und geklaut worden zu sein scheinen.

Die Hauptcharaktere
Der Muskelprotz ist muskulös, der Schwertkämpfer ist kalt und weißhaarig, der Anführer ist charismatisch (na ja, zumindest wollen sie den Eindruck vermitteln) und das Randomgirl des Quintetts ist burschikos. Jetzt zählt ihr sicherlich nur vier. Wer ist also der Fünfte im Bund?
Der Held der Serie. Ein kleines, gerupftes Hühnchen, das so unscheinbar ist, wie der Animestil in tausenden von anderen Serien. Was gut ist, also ich meine, dass er schon gerupft ist, dann muss ich das nicht tun. Dieses unscheinbares Ding, was später haremmäßiig tausende von Frauenherzen höherschlagen lassen soll, sieht aus wie der zu klein gewachsene Bastard einer Kreuzung zwischen einem klischeehaften Otaku und einer kleinen japanischen Nutte, die sich in Verkleidung ohne Kondom genommen haben. Dramatischerweise, das haben die Macher nämlich in 20 Sekunden RTL-Hartz-IV-TV-Manier dem Zuschauer kurz erklärt, sind dieser Otaku und diese Nutte leider bereits verstoben. TRAGISCH!

RTL rumgeheule
Also ich fasse zusammen: Das häßliche Ding, das so tut als wäre es 1) traumatisiert und 2) depressiv, hat hübsche Kerle als Freunde und ist der Hauptcharakter der alle Weiber abbekommt. Ja…
Wie im echten Leben… Das hat was für die Folge 20164 Mitten im Leben.

RandomWitz
Gut, der sexy Anführer, der tatsächlich neben dem Hauptcharakter wie ein junger Gott aussieht (was wiederum neben ihm nicht schwer ist) hat die brillante, wenn auch ein wenig random Idee, ein Baseball-Team aufzumachen. Die Gründe dafür sind so gezwungen lustig, dass man das Gefühl hat, die Macher selbst wussten keinen Grund und dachten etwas „Idiotisches“ wird schon lustig sein… Nein, ist es nicht, wenn man schon aus dem Alter der Penis-Witze heraus ist. Dann wirft man noch ein paar schlechte Videospielwitze und ein paar autistische Probleme rein und fertig ist der Anime.

Vorschau auf die nächste Folge
DAS ist Little Busters!
Aber Darkest Meinung dazu war: „It could be awesome!“
Fevs kleiner Asiatenwiener stand 25 Minuten dem Himmel entgegen und er selbst verschwand danach für ein paar Minuten ins Bad zum Fappen. Lassen also am Ende darauf schließen, dass der Anime vielleicht noch gut werden könnte (zumindest wenn man auf Haremkacke steht, Hartz-IV-Fernsehen gut findet und sich fürs Fappen nicht zu schade ist). Die, die also unbedingt einen Blick drauf werfen wollen, sollen es ruhig tun.
Ich selber werde den Anime, schon allein weil Fev und ich eine Wette haben, weiter anschauen, bevor ich ihn droppe. Vielleicht wird es ja noch gut… und er schafft es in die großen Fußstapfen seiner Brüder zu treten…. Meine Hoffnungen dafür sind aber gering… sehr gering…

GIRLS GIRLS GIRLS

Nachtrag: Nach 5 Minuten der zweiten Folge und dem wohl schrecklichsten neuen weiblichen Chars im Anime habe ich den Anime gedroppt und musste meine Nerven mit einer weiteren Kippe beruhigen. Darkest und Fev, die immer noch Feuer und Flamme für den Anime sind, bekennen sich dazu, dass die dritte Folge scheiße ist.

Kommentare  

 
# Fev 2012-10-26 16:44
Ich fühle mich erregt und angegriffen zugleich.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
 
 
# Ritsu 2012-11-09 05:26
lol XD Das war ein cooler Blog-eintrag
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren